Das Verfahren

Aktuell befinden wir uns unmittelbar vor dem Satzungsbeschluss des Gemeinderats. Alle sachlichen Einwände, alle Gegengutachten, alle Bitten und Beteiligungen konnten weder die Verwaltung noch die Fraktionen von SPD, CDU, FW und FDP zu einem Einsehen bringen. Trotz unzumutbaren Beeinträchtigungen von Mensch, Umwelt und Verkehr wurden alle sachlichen Argumente zugunsten des Projektes "abgewägt".

Bürgerinitiative

Die Bürgerinitiative mit ihren Kompetenzgruppen beschafft Informationen, begründet die Kritikpunkte und informiert alle ihre Mitglieder. Sie hält den Kontakt zur Stadtverwaltung, zum Gemeinderat, zum Investor und der Presse. Mittels einem Informationsstand in der Marktstrasse wollen wir ab Mitte September die Lahrer Bürger persönlich ansprechen. 

Jeder Einzelne

... kann seine Bedenken insgesamt zwei mal im Verfahren äußern. Des Weiteren kann jeder die politischen Vertreter (Gemeinderäte, Fraktionen) auf seine Bedenken aufmerksam machen. Mit Leserbriefen an die Presse oder über Facebook findet die persönliche Meinung weitere Plattformen.

BürgerEntscheid

Ein am 26. März 2017 durchgeführter Bürgerentscheid scheiterte am rechtlich vorgeschriebenen Quorum. Insofern bleibt die deutliche Ablehnung des Bebauungsplans (69 % aller Wähler stimmen gegen den Aufstellungsbeschluss) ohne rechtliche Folgen.