Unsere Kritikpunkte

 

Unser Ziele sind:

  • KEINE Änderung des Bebauungsplans von 1967

  • Ablehnung des jetzigen Bauvorhabens der DBA Deutsche Bauwert

Verkehr, Parken

Schon heute quälen sich Anwohner, Grundschul- und Kitaeltern, Krankenhaus-Zulieferer, -Angestellte und Patienten, Post, Paketdienste, Müllfahrzeuge, Besucher des Altvater und viele, viele mehr durch die Oststadt und am Altvater hoch. Darüber hinaus benötigen Anwohner, Patienten und Angestellte des Klinikums Ortenau Parkmöglichkeiten, die Straßen sind jetzt schon eng, verstopft und zugeparkt. Der Schulweg ist für unsere Kinder aufgrund den Verkehrsbedingungen gefährlich. Zu diesem grossen Thema haben wir eine Kompetenzgruppe gebildet.


Notwendigkeit

Viele unserer Mitglieder stellen sich die Frage: Ist es denn überhaupt notwendig ein solches Areal für hochpreisige Wohnungen zu opfern? Muss heutzutage jede Lücke zugebaut werden? Ist es sinnvoll natürliche Grünflächen zu opfern und an anderer Stelle künstliche zu erschaffen?

 

Die Stadt Lahr "explodiert" geradezu.  Die Erschliessung neuer Baugebiete und eine enorm hohe Verdichtung fand und findet in der Stadt statt. Der Flächenverbrauch in der Kürze der Zeit ist enorm wie auch die damit verbundene Flächenversiegelung.

Geologie

Auch dieses Thema bearbeitet eine eigene Kompetenzgruppe. Schon heute haben die Anwohner Probleme mit Oberflächen- und Grundwasser, klagen über feuchte Keller, Quellen und Bodenbewegungen. 


Klima

Nicht nur an heissen Sommerabenden, spenden die abendlichen Nord-Ost Winde über den Altvater wichtige Abkühlung und Frischluft. Eine Bebauung des Hangs mindert die Lebensqualität der gesamten Oststadt.


Geschichte

Ja, das Reichswaisenhaus hat die Lahrer Geschichte geprägt. Ursprünglich für soziale Zwecke gedacht wurde am Altvater von unseren Stadtvätern dieses Areal errichtet. Über die Geschichte des Areals geben wir auf einer weiteren Seite einen Überblick.

Natur

Der Altvater ist ein wichtiges Nah-Erholungsgebiet für die Lahrer Bürger. Eine weitere Kompetenzgruppe weist auf die zahlreichen geschützten Arten am Altvater, den schützenswerten Baumbestand und die Probleme für die Natur durch den Baubetrieb hin.


Bürger

Viele weitere Themen liegen den Lahrer Bürgern ganz persönlich auf dem Herzen. Fehlende Kita- und Grundschulplätze für die neuen Anwohner, fehlende Parkplätze im Neubaugebiet, Enteignungen für Straßenverbreiterungen, die Wertminderung der Immobilien in Stefanien-, Altvater-, Bottenbrunnen oder Bürklinstrasse. Und nicht zuletzt wird uns anhand der zahlreichen Negativ-Beispiele in Lahr Angst vor der neuen Optik dieses schönen Hangs. Nicht zu vergessen der Bauverkehr auf dem Altvater, um in kürzester Zeit ein Mammut-Projekt zu errichten, während in Lahr 2018 die Landesgartenschau statt findet ...